Das sichere Patientenportal verbindet KIS mit dem Handy des Patienten!
Mit dem sicheren Patientenportal kann der Patient die Termindisposition im KIS selber verwalten. Hierzu nutzt das sichere Patientenportal die vorhandene mobile Infrastruktur, das Handy des Patienten. Anders als bei einer App nutzt das Patientenportal die Rufnummer des Krankenhauses, die SIM Karte und den mobilen Browser des Handys, um den Kommunikationskanal aufzubauen. Ruft der Patient die reguläre Krankenhausrufnummer an, erkennt das Patientenportal, ob der Anruf von einem Handy oder einer Festnetznummer kommt.
In der Demo erfolgt nach dem Anruf aus dem Mobilfunk eine Ansage, an die dann eine SMS an den Anrufer versendet wird.
Diese SMS enthält einen alphanumerischen Absender, hier den Namen „iMedOne“, einen Infotext, der frei definierbar ist und einen Link zu einer mobilen Webseite, der vom Aufbau die Rufnummer des Anrufers verschlüsselt.
Mit diesem Link kann der Anrufer jetzt eine mobile Webseite öffnen, unter der u.a.
• die Termindisposition
• die Medikationserinnerung
• die Wunddokumentation
• das Qualitätsmanagement
• und viele weitere Anwendungsfälle angeboten werden.